Der Nutfräser - Häufig im Einsatz

Nutfräser gehören in der Gruppe der Holzfräser mit zu den am häufigsten verwendeten Fräsern. Gerade Nuten können einfach zur Verzierung einer Oberfläche dienen und entweder parallel, diagonal oder randläufig in Holz gefräst werden. Ebenso können mit dem Nutfräser Werkstücke abgeschnitten werden, indem das Holz durchgefräst wird.

Die verschiedenen Typen

Es werden grundsätzlich folgende Typen unterschieden:

  • Einschneidige Nutfräser Z1,
  • zweischneidige Nutfräser Z2,
  • zweischneidige Nutfräser Z2 mit Grundschneide.

In der Regel sind alle Nutfräser grundschneidend, das bedeutet, dass auch die Fräserspitze angeschliffen ist und auf diese Weise gut ins Material eintauchen kann. Es gibt aber auch Nutfräser, die über eine spezielle Grundschneide verfügen. Das Fräsergebnis zeigt dann einen sehr sauber gefrästen Boden der Nut. Das ist wichtig, wenn die Nut als Verzierung auf einem Werkstück angebracht wird. Die Optik fällt dann deutlich besser aus.

Holzverbindungen sind schraubenlose Holzverbindungen gewünscht, kommt der Nutenfräser beim Fräsen von Fingerzinken zum Einsatz. Mit der entsprechenden Frässchablone können die Aussparungen sauber gefräst werden. Die passenden Schablonen und Fräser finden Sie in unserer Kategorie Fräsgeräte.

Nutfräser


Seite 1 von 7

Seite 1 von 7